Leistungssport: Risiken von Karriereabbruch & Drop-Out

Drop-Out-Risiken im Leistungssport

Eine Karriere im internationalen Spitzensport soll mehrere Jahre dauern. Unter Drop-Out versteht man den vorzeitigen Abbruch einer leistungssportlichen Karriere. Das Drop-Out-Phänomen ist ein internationales und sportartenübergreifendes Problem.

Die moderne Entwicklung des Hochleistungssports kann dazu führen, dass in den nächsten Jahren die Drop-Out-Quoten weiter ansteigen. Denn die Anforderungen an die Leistungssportler sind gekennzeichnet durch stetig steigende physische Belastungen und durch wachsende Anforderungen im psychischen und sozialen Bereich.

Embed from Getty Images

Wesentliche Drop-Out-Ursachen

Folgende Faktoren als ausschlaggebend für den Karriereabbruch – und damit im Umkehrschluss auch für den Verbleib im Leistungssport – betrachtet werden.

  • Belastungen durch Schule, Beruf und Berufsausbildung
  • Verletzungen, Probleme, Krisen – u.a. Corona-Krise
  • Interessenkonflikt: Leistungssport – Freizeit
  • Einfluss der Eltern, Trainer, Umfeld
  • Motivationsprobleme

Diese Aufstellung ist nicht als Rangreihe zu verstehen, sie listet nur mögliche Drop-Out-Faktoren auf. Letztendlich zeigt sich bei jedem Drop-Out eine individuelle Kombination von Gründen.