Drop Out – Karriereabbruch

Einfluss der Eltern

Eltern begleiten die Entwicklung ihrer Kinder. Ihre Einstellung zum Leistungssport und ihre Unterstützung haben einen entscheidenden Einfluss auf die sportliche Karriere ihrer Kinder. Eltern spielen eine zentrale Rolle für Motivation und Zufriedenheit junger Athleten.

Neben der positiven unterstützenden Rolle der Eltern kann zu hoher Druck oder Zwang zu einer Unzufriedenheit führen. Der wahrgenommene elterliche Druck kann das Selbstwertgefühl der Sportler beeinträchtigen und Stress und Schuldgefühle hervorrufen. Diese Situation kann dazu führen, dass Athleten sich vorzeitig vom Sport abwenden.

Einfluss des Trainers

Der Trainer spielen eine die entscheidende Rolle in der leistungssportlichen Entwicklung ihrer Athleten. Mit steigender Leistungsentwicklung wächst die Bedeutung der Trainer. Er ist nicht nur mitverantwortlich für den erfolgreichen Verlauf einer sportlichen Laufbahn, sondern auch für einen Karriereabbruch.

Die Erwartungen an die Trainer sind entsprechend komplex und beziehen sich nicht nur auf die konkrete Leistungsförderung, sondern auch auf die pädagogische und psychologische Unterstützung. Sozial kompetente Trainer sind in der Lage, positives Feedback, ermutigende Unterweisung und Bewegungskorrekturen zu geben. Dadurch rufen sie nicht nur Zufriedenheit und Motivation bei ihren Athleten hervor, sondern sie fördern zudem die Entwicklung der Persönlichkeit. 

Motivationsprobleme

Für eine erfolgreiche leistungssportliche Karriere und zur Vermeidung des Drop-Out sollten bei den Trainern grundlegende Kenntnisse über die Leistungsmotivation im allgemeinen und im speziellen für den jeweiligen Sportler vorliegen, so dass zielgerichtete Interventionen eingeleitet werden können.

Interessenkonflikt: Leistungssport – Freizeit

Die Ausübung des Leistungssports ist schon lange keine Nebensache mehr, so dass das geforderte leistungssportliche Engagement im Konflikt zu anderen Freizeitaktivitäten steht. Dieses Konfliktpotential kann bei einigen Sportlern ein Faktor für den vorzeitigen Karriereabbruch sein.


Tennissport – 1/2004