Tennisprofi – Echte Freunde sind selten 

Einnahmen vs Kosten

Wer in der zweiten Runde eines Turniers aussteigt, kassiert je nach Güte der Veranstaltung zwischen 1500 und 2500 Dollar. Davon müssen sämtliche Kosten wie Flug, Hotel und Verpflegung beglichen werden. Und billige Charterflüge sind kaum drin, da der Turnierausgang ja nicht vorhersehbar ist. Außerdem werden ja auch noch kräftig Steuern abgezogen.

Embed from Getty Images

Eigenverantwortung – Unternehmerin

Ich will hier nicht den Eindruck erwecken, das Leben als Tennis-Profi sei eine Last, ja gar eine Qual. Es macht mir, und es macht allen Kolleginnen gehörigen Spaß. Deshalb nehmen wir auch oft etwas mehr Hektik in Kauf. Nur: wirklich reich werden dabei die wenigsten.

Vielleicht könnte auch ich mehr Geld verdienen, wenn ich einen Manager hätte, doch ich bin lieber meine eigene Herrin. Schläger bespannen, Wäsche waschen, Reiseplanungen – das alles erledige ich lieber selbst. So bin ich bewußt Unternehmerin, Angestellte und Sekretärin in einer Person, denn in jeder Beziehung bin ich dann nur für mich allein verantwortlich.

Pfaff, E. (1985). Echte Freunde sind selten. FNP, Davis-Cup Beilage