Profi-Sport – Balance finden

Einkommen vs. Kosten

In den 1970er Jahren wurde Tennis zu einem Profisport. Preisgelder wurden in die Tennis-Circuits eingeführt und junge Spieler begannen schon als Teenager sich zu spezialisieren. Heutzutage können Spitzensportler bei Turnieren große Summen verdienen und werden mit wertvollen Verträgen belohnt.

Embed from Getty Images

Viele sehen nur die riesigen Summen, die die Top-Spieler verdienen. Aber das sind Ausnahmen. Schwächere Spieler können sich kaum gute Hotels leisten, sie verlassen Turniere frühzeitig und das Preisgeld reicht kaum aus, um die Kosten zu tragen.

Wenn ein Spieler in der zweiten Runde eines Turniers verliert, verdient er – je nach Qualität des Events – zwischen 1500 und 2500 Dollar. Alle Kosten wie Flüge, Hotels und Mahlzeiten müssen bezahlt werden. Außerdem werden bei den meisten Turnieren Steuern direkt vom Preisgeld abgezogen.