Tennis: US Open 2020

Die internationalen Tennis-Circuits wurden nach einer Pause von März bis August wieder aufgenommen. Aufgrund der anhaltenden Corona-Krise spielen die ATP- und WTA-Touren in einer Blase. Spieler, ihr Team und die Organisation der Turniere treten unter strengen Regeln an, um die Gesundheit aller zu gewährleisten. Wie bei anderen Sportarten werden Turniere ohne Zuschauer vor Ort durchgeführt.

Embed from Getty Images

Verschiedene Sportereignisse ohne Zuschauer zu sehen, ist für mich eine verwirrende Situation. Ich grübele immer noch über diese neuen Eindrücke, die Wettbewerbe in großen leeren Stadien. Bisher habe ich diese Assoziationen:

  • vor dem Start
  • Sport in der Generalprobe
  • Sport aus einer anderen Welt
  • Sport hinter verschlossenen Türen
  • Athleten im Weltraum verloren
  • Sport in einer anderen Welt
  • Sport in Abgeschiedenheit
  • Sport ohne Atmosphäre
  • moderner Sport, online
  • Sport pur
  • große leere Stadien … d. h. „The Big Empty“?

Mein vorläufiges Fazit: Der Profisport ist Teil der modernen Unterhaltungsindustrie geworden. Ohne die Anwesenheit und Mitwirkung von Zuschauern sorgen Wettbewerbe für seltsame Situationen … Szenen ohne Sinn oder gar – Unsinn? Ich schaue weiter und informiere Dich über neue Erkenntnisse 🙂